caret-sm-white star-half circle-drag icon-checkmark-nocircle icon-envelope Left Arrow Scroll down Scroll down close Expand Scroll down quote-marks squiggle Play Pause long squiggle squiggle 1 close filter-icon Info Compare Compare Selected Information
Lauf-Community

Songs für deinen Run Happy Lauf

Glückliche Läufer*in hört Musik
Pfeil nach unten
Pfeil nach unten

Fünf Running-Playlists, die dich in Bewegung halten werden

Ob Ludwig Van Beethoven oder Lizzo, Musik kann ein hervorragender Stimmungsaufheller sein. Es macht also Sinn, dass deine Lieblingssongs beim Laufen für eine gute Stimmung sorgen können. Aber trägt Musik tatsächlich dazu bei, die Performance zu verbessern? Einige Studien bejahen das.

Eine 2010 in der Zeitschrift Psychology of Sport and Exercise veröffentlichte Studie besagt, dass Musik die sportliche Performance auf zweierlei Weisen verbessern kann: Sie kann entweder die Ermüdung hinauszögern oder die Leistungsfähigkeit steigern. Laut dieser Studie führt die Wirkung von Musik zu einem „unerwartet hohen Niveau an Ausdauer, Kraft, Produktivität oder Stärke.“

Eine andere Studie über Musik im Sport-Bereich, die in der Zeitschrift International Review of Sport Exercise Psychology erschien, kam zu ähnlichen Schlüssen. Diese Studie ergab, dass selbstgewählte, motivierende und stimulierende Musik bei repetitiven Ausdaueraktivitäten den Affekt steigert, die Bewertung der wahrgenommenen Anstrengung reduziert, die Energieeffizienz verbessert und zu einem höheren Ergebnis beim Training führt.

Musik hören beim Laufen ist allerdings nicht von allen Läufer*innen der Fall. Manche Läufer*innen empfinden Musik als Ablenkung und meinen, dass sie die Signale ihres Körpers stört. Wenn du beim Laufen gerne Musik hörst, solltest du besonders darauf achten, dass du in belebten Gegenden, auf Straßen oder überall dort, wo es gefährlich sein kann, zu laufen, ohne dass du gut hören kannst, keine Ohrhörer benutzt.

Drücke auf Play

Wir haben Mitglieder des Run Happy Teams nach ihren Lieblings-Lauf-Playlists gefragt, und sie haben uns nicht enttäuscht. Hier findest du fünf neue Playlists, die du bei deinem nächsten Lauf ausprobieren kannst:

Anoush Arakelian I Genre: EDM

Anoush Arakelian

Ich bin Lauftrainerin in einem Fitnessstudio und nutze diese Playlists für meine Kurse in Boston. Die Songs bringen alle zum Sprinten und geben ihnen das Gefühl, dass sie schon um 6 Uhr morgens bereit für die nächste Party sind.

Anoush Arakelian

Folge Anoush auf Instagram

Deborah Loreto I Genre: 80er, 90er, 2000er

Deborah Loreto

Das ist die Musik, die mich wirklich motiviert, in einer Power Pace zu laufen. Wenn beispielsweise „Footlose“ läuft, dann drehe ich voll auf.

Deborah Loreto

Folge Deborah auf Instagram

Hannah und Jamie Rowen I Genre: Rock, Alt-Rock, Indie-Rock

Hannah and Jamie Rowen

Als Songwriter haben wir uns gerne auf unseren Läufen inspirieren lassen. In dieser Playlist rocken wir gerade zu tollen Indie-Pop/Rockern mit Frauenpower.

Hannah and Jamie Rowen

Folge Hannah und Jamie auf Instagram

Mandy Carter I Genre: Latin-Flair

Mandy Carter

Ich nenne diese Playlist „Run Spicy“. Immer wenn ich ein wenig Schwung brauche, lassen diese Melodien meine Füße über den Asphalt tanzen. Ich verwende die Beats, um meinen Speed-Sessions mehr Power zu verleihen und um vertraute Strecken bei Long Runs aufzupeppen.

Mandy Carter

Folge Mandy auf Instagram

Deborah Brooks I Genre: Girl Power Run

Deborah Brooks

Durch diese Songs fühle ich mich stärker, schneller, besser und fähiger, mich durch einen harten Lauf zu pushen oder einen Lauf im entspannten Tempo zu genießen.

Deborah Brooks

Folge Deborah auf Instagram

Laufe nach deinem (Musik)-Geschmack

Musik ist eine individuelle Wahl, genau wie Trainingsmahlzeiten, Ausrüstung und Laufgewohnheiten. Experimentiere mit deinen Playlists, um die richtige Mischung zu finden, die dich motiviert, in Bewegung zu bleiben.