caret-sm-white star-half circle-drag icon-checkmark-nocircle icon-envelope Left Arrow Scroll down Scroll down close Expand Scroll down quote-marks squiggle Play Pause long squiggle squiggle 1 close filter-icon Info Compare Compare Selected Information
Ausrüstung und Technologie

Was gibt es Neues beim Laufen?

Pfeil nach unten
Pfeil nach unten

Unsere Branche strotzt nur so vor wissenschaftlich fundierten Innovationen, die Läufer*innen helfen, schneller und weiter zu laufen und sich dabei seltener zu verletzen. Drei davon solltest du dir ansehen. 

Verwurzelt in der Wissenschaft des Laufens

Es ist kein Geheimnis, dass wir absolute Lauf-Nerds sind. Der Körper und seine Bewegungsabläufe faszinieren uns. Unsere weltweit führenden Expert*innen beschäftigen sich mit wissenschaftlichen Fragen rund ums Laufen. So kannst du dich auf deinen Lauf konzentrieren, ohne dir Gedanken über die Biomechanik machen zu müssen. 

Wir bei Brooks bieten dir das Neueste und Beste in Sachen Laufausrüstung, Training und Forschung. So steht deinem besten Lauf nichts mehr im Weg! Von unserer GuideRails-Technologie, die Läufern*innen hilft, ihren natürlichen Bewegungsablauf zu nutzen, bis hin zu den innovativen Schuhen, die in unserem Forschungslabor das Licht der Welt erblicken, – unsere Ausrüstung wird von Biomechanik-Wissenschaftler*innen entwickelt, die Seite an Seite mit Läufern*innen arbeiten. Sie haben immer ein offenes Ohr für die Wünsche, Bedürfnisse und das Feedback von Läufer*innen, um gemeinsam erstklassige Ausrüstung zu entwickeln. 

Wir wollen alles über das Laufen lernen, was möglich ist. Um unseren Wissensdurst zu stillen, haben wir beschlossen, einen Blick über die Grenzen unserer eigenen Labore hinaus zu werfen. So können wir ein besseres Verständnis dafür entwickeln, was als Nächstes in unserer Branche ansteht. 

Wir stellen dir drei faszinierende Forschungsbereiche vor, die man sich genauer anschauen sollte:

  1. Optimale Abkühlung oder Temperaturakklimatisierung
  2. Künstliche Intelligenz und Laufform
  3. Schuhe, die Verletzungen vorbeugen, bevor sie entstehen

Optimale Kühlung

Die Olympischen Spiele 2020 in Tokio waren die heißesten Spiele aller Zeiten. Die Temperaturen stiegen auf bis zu 34,7 Grad Celsius, die höchste Temperatur, die jemals bei den Spielen gemessen wurde. Achtung Wortspiel: Forschung im Bereich Überhitzung ist ein heißes Thema. Hitze kann die Leistung von sowohl Amateur- als auch Leistungssportler*innen drastisch beeinträchtigen. 

Wie gehen olympische Läufer*innen mit dieser Hitze um? Zuerst untersuchten die Forscher*innen, ob es besser ist, Sportler*innen vor oder während des Wettkampfs eine Möglichkeit zur Abkühlung anzubieten. In einer 2006 vom Research Institute for Sports and Exercise Sciences veröffentlichten Studie heißt es: „Von pharmakologischen ergogenen Hilfsmitteln wird aufgrund wahrscheinlicher Nebenwirkungen auf die Gehirnfunktion abgeraten, während verhaltensbezogene Maßnahmen, einschließlich der Vorkühlung des Körpers, in der Praxis durchaus sinnvoll sind.“ In der Studie wird argumentiert, dass die Einnahme eines pharmakologischen Mittels die Leistung von Sportler*innen nicht so stark unterstützt wie eine Abkühlung vor dem Training. Ergebnis der Untersuchungen war, dass Abkühlungsmaßnahmen während des Wettkampfs die Sportler*innen nicht vor den negativen Auswirkungen der Hitze schützen.

Neuseelands olympische Sportler*innen haben diese Theorie bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio unter Beweis gestellt. Zur Vorbereitung auf die körperliche Aktivität benutzten sie regelmäßig eine Wärmekammer. Das half den Sportler*innen, sich besser auf die heißen, feuchten Bedingungen vorzubereiten und zu akklimatisieren.

Eine weitere Studie untersuchte die kühlende Wirkung von Menthol vor dem Sport. Im März 2022 wies The International Environmental Journal of Public Health nach, dass Sportler*innen durch die Anwendung einer Menthol-Mundspülung im Vergleich zu kaltem Wasser oder einem Placebo eine höhere relative Leistung über einen längeren Zeitraum erzielen konnten. Während kurzen, hochintensiven Trainingseinheiten in der Hitze führte die Verwendung von Menthol (0,1 %) als Mundspülung zu leichten Leistungsvorteilen. Eine andere Studie, die im Journal of Sports Science Medicine veröffentlicht wurde, kam zu dem Schluss, dass der Verzehr von Crushed Ice die Auswirkungen hoher Temperaturen auf den Körper abschwächt. Dadurch verbesserte sich während des Trainings bei großer Hitze das Arbeitsgedächtnis.“

Wird dir beim Laufen zu warm? Lutsche vor deinem Lauf ein Pfefferminzbonbon oder ein paar Eiswürfel, um zu testen, ob dir das hilft, einen kühlen Kopf zu bewahren. 

Künstliche Intelligenz und Laufform

Vielleicht haben Roboter eines Tages genug von uns, aber bis dahin leistet die künstliche Intelligenz Großartiges für die Menschheit. Vom Eindämmen des Menschenhandels bis hin zum Kampf gegen die Überfischung – die KI prägt unsere Welt auf faszinierende Weise. 

Bei den Olympischen Sommerspielen 2021 in Tokio stellte Intel erstmals eine 3D-Technologie vor, mit der die Bewegungen der Athlet*innen mithilfe von herkömmlichen Videoaufnahmen erfasst und analysiert werden können. Diese Technologie erfasst 22 Stellen des Körpers, um ein digitales Skelett zu erzeugen. Mit dieser Technologie ist es möglich, Daten zu Tempo, Körperwinkeln, Beschleunigung, Schrittlänge und mehr zu verfolgen.

Diese Fortschritte in der KI werden Profi-Läufer*innen dabei helfen, besser und intelligenter zu trainieren. Außerdem könnte diese Technologie auch für die Ganganalyse im Laufgeschäft und auf deinem Laufband zu Hause, eingesetzt werden. 

Schuhe, die Verletzungen vorbeugen, bevor sie entstehen

Laufschuhe haben im Laufe der Jahre sprichwörtlich einen weiten Weg zurückgelegt. Als das Laufen Mitte bis Ende des 19. Jahrhunderts zunehmend beliebter wurde, wurden die Schuhe aus festem Leder mit flachen Sohlen hergestellt. Um Läufer*innen zu einem schnelleren Tempo zu verhelfen und ihre Fähigkeiten im Umgang mit verschiedenen Untergründen zu verbessern, wurden Spikes eingeführt. 

Irgendwann begannen Ärztinnen und Ärzte, der Fußgesundheit mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Vor Mitte des 20. Jahrhunderts behandelte medizinisches Fachpersonal Fußprobleme in der Regel, ohne ein Verständnis für deren Ursache zu haben.

Auf der Grundlage dieses neuen Verständnisses der Biomechanik begannen Teams im Bereich Schuhdesign und -technik zu analysieren, wie ein Schuh die Funktionsabläufe des Fußes am besten unterstützen kann. Laufen kann dem Körper einiges abverlangen. Um diese Belastung zu reduzieren, patentierte Marion „Frank“ Rudy 1979 kleine gasgefüllte Membranen, die in die Sohlen von Laufschuhen integriert wurden. Dies war das erste Beispiel für Stoßdämpfung in modernen Laufschuhen. Die Technologie wurde schnell sehr beliebt. Seit den 2000er Jahren wünschen sich Läufer*innen stoßdämpfende Elemente in ihren Schuhen. Je nach Hersteller wird das durch einen leichtgewichtigen Schaumstoff in der Mitte des Schuhs oder in der Ferse erreicht. 

Ein Großteil der Innovationen bei Laufschuhen spielt sich in der Zwischensohle ab. Bei Brooks kannst du das an unserer Weiterentwicklung von DNA LOFT beobachten, unserer softesten Zwischensohlen-Dämpfung. Es gibt einen Grund, warum Läufer*innen ultragedämpfte Schuhe lieben: Sie schützen deine hart arbeitenden Füße, Beine und deinen Körper vor den unerbittlichen Betonstraßen und Gehwegen, auf denen die meisten von uns laufen. 

Das supersofte Gefühl kommt von den spezifischen Anteilen aus Schaum, Gummi und Luft. EVA-Schaum ist ein gängiges Material für die Dämpfung von Laufschuhen und bietet Softness bei relativ geringem Gewicht. Durch das Mischen des Schaums mit zusätzlicher Luft bleibt die Dämpfung leicht, während das hinzugefügte Gummi die Langlebigkeit gewährleistet. Das Ergebnis? Dämpfung, die Stöße absorbiert und ein supersoftes Lauferlebnis bietet – Kilometer für Kilometer. Die lästigen Kieselsteine und Risse auf der Straße haben keine Chance gegen eine gute Dämpfung. DNA LOFT erleichtert es dir, deine Füße zu schützen, indem es kleine Veränderungen in der Beschaffenheit des Untergrunds, auf dem du läufst, absorbiert. Wie werden Laufschuhe also in naher und ferner Zukunft aussehen und sich anfühlen? Genau wissen wir das natürlich nicht, aber der nächste Schritt (Wortspiel gewollt) in der Laufschuh-Innovation wird wahrscheinlich dem aktuellen Trend folgen. Im Laufe der Zeit haben wir festgestellt, dass die Entwicklung von Laufschuhen mit unserem besseren Verständnis von Fußgesundheit zusammenhängt. Zukünftige Laufschuhinnovationen sollten sich weiterhin um die Verletzungsprävention drehen, indem sie mit dem natürlichen Bewegungsablauf des Körpers arbeiten. 

Mehr erfahren

Du willst wissen, was sonst noch alles rund um das Thema Laufen passiert? Bleib auf dem Laufenden mit dem Run Happy Blog und finde deinen perfekten Schuh mit unserem Schuh Finder

Tags
Verfasst von
Brooks Staff

Brooks Mitarbeiter*innen