Icons caret-sm-white star-half circle-drag icon-checkmark-nocircle icon-envelope Left Arrow Scroll down Scroll down close Expand Scroll down quote-marks squiggle Play Play Pause Pause long squiggle squiggle 1 close filter-icon Info Compare Compare Selected Information Plus Icon Minus Icon Check Icon Check Icon

Alle Bestellungen versandkostenfrei ab 75€, kostenlose Retouren.

Deutschland Flagge Deutschland Deutsch Änderung
Geschichten von Läufer*innen

So kannst du durch den richtigen Einsatz deiner Schuhe deine Leistung beim Laufen verbesern

Brooks Laufschuhe
Pfeil nach unten
Pfeil nach unten

 Die vielfältigen Kompetenzen der Brooks-Technologie machen dir das Laufen ein Stück leichter.

Stell dir dein Lieblingssportteam vor – eine vielfältige Aufstellung von Spielern, von denen alle über besondere, auf ihre Position zugeschnittene Fähigkeiten verfügen, die sich perfekt ergänzen. So wie ein erfolgreiches Sportteam oft durch die Stärken der unterschiedlichen Spieler gewinnt, kannst du mit einer gut abgestimmten Rotation deiner Laufschuhe das Beste aus jedem Workout herausholen.

Beim Laufen gibt es keinen Ansatz in Einheitsgröße. Alle Läufer*innen sind einzigartig in ihrem Schritt, ihrer Fußform und ihren Laufzielen. Wenn du zwischen verschiedenen Schuhtypen wechselst, kannst du deine Leistung verbessern und so deine Ziele beim Laufen erreichen.

Drei Laufschuhe für deinen perfekten Rhythmus beim Laufen

Wie sieht für dich die ideale Laufschuh-Rotation aus?

Lässt du das Laufen mindestens drei Tage pro Woche in dein Workout einfließen? Dann solltest du tatsächlich mehr als ein Paar Schuhe benutzen. Jeder Schuh sollte für spezielle Bedürfnisse, Ziele oder Vorlieben beim Laufen geeignet sein. Bei Brooks werden diese Bedürfnisse und Vorlieben durch mehrere Kategorien für Schuhe berücksichtigt. Du hast die Wahl zwischen Schuhen mit supersofter Dämpfung, tempo-orientiertem Design, Trail-Features und vielem mehr. Wenn du abwechselnd verschiedene Laufschuhe trägst, kannst du verschiedene Workouts bewältigen und unterschiedliche sportliche Ziele verfolgen.

Tipp: Setze deinen Lieblingslaufschuh für deine Long Runs ein. Diesen Laufschuh wirst du am meisten tragen. Nimm weitere Schuhe in deine Rotation auf, die dir mit ihren technischen Vorteilen helfen, deine Trainingsziele zu erreichen, Tempo- oder Intervalltrainings zu absolvieren und verschiedene Strecken auszuprobieren.

Tipp: Um den Überblick über deine Kilometer oder Zeit in einem Schuh zu behalten, schreib einfach das Datum des ersten Tags, an dem du damit läufst, auf die Zwischensohle. Dann kannst du immer leicht nachsehen. Strava oder andere ähnliche Apps haben auch Features, mit denen das ganz einfach geht. 

Ein paar Fakten zu einer durchdachten Rotation der Laufschuhe

Als echte Nerds haben wir bei Brooks recherchiert, wie ein cleverer Einsatz deiner Schuhe dich beim Laufen optimal unterstützen kann. Dafür sprechen zwei Fakten:

  • Die Muskeln passen sich an und reagieren unterschiedlich, je nach Dämpfung des Schuhs. Ein Beitrag im „Scandinavian Journal of Medicine and Science in Sports“ zeigt, dass Läufer*innen, die ihre Laufschuhe regelmäßig rotieren, eine Vielzahl von Muskeln stärken können – sie unterziehen ihre Beine durch wechselnde Schuhe gewissermaßen einem effektiven Cross-Training. 
  • So halten deine Schuhe länger. Durch die Rotation deiner Schuhe bleibt dem Schaumstoff und der Form des Schuhs mehr Zeit, um sich zu erholen. Gönnst du deinen Schuhen Ruhetage, können die Schaumzellen in der Zwischensohle dekomprimieren. Eine Studie der „Clinics of Sports Medicine“ hat ergeben, dass die Dämpfungseigenschaften eines Schuhs mit zunehmender Laufleistung abnehmen und eine angemessene Zeit zur Regenerierung benötigen. Schuhe sind genau wie wir!

Benötigst du einen Neutral- oder Supportschuh? 

Jahrelange Forschung der Run Signature – der speziellen Art zu Laufen jedes einzelnen – hat uns gezeigt, dass die Gelenke aller Läufer*innen einem gewohnheitsmäßigen Bewegungspfad (Habitual Motion Path, HMP) folgen – dem des geringsten Widerstands. Läufer*innen, die nicht von ihrem HMP abweichen, tragen in der Regel Neutralschuhe. Die, die von ihrem HMP abweichen, wählen meist einen Supportschuh, um optimal laufen zu können.  

Wenn du als Läufer*in auf Supportschuhe angewiesen bist, kannst du von den Vorteilen der Brooks Supportschuhe mit GuideRails®-Technologie profitieren. Diese Schuhe reduzieren die übermäßige Rotation von Schienbein und Ferse und halten deine natürliche Kniebewegung in einem sicheren Bereich, sodass du mit mehr Komfort und weniger Schmerzen laufen kannst.

Die GuideRails®-Technologie steckt im Glycerin GTS 20, dem Adrenaline GTS und dem Hyperion GTS. Willst du herausfinden, ob du zu den Neutral- oder Support-Läufer*innen gehörst, bevor du dir deine Auswahl an Laufschuhen zusammenstellst? Dann mach unser einfaches Shoe Finder Quiz.  

Ein wenig Inspiration gefällig?

Jetzt, wo du bereit bist, deine Auswahl an Laufschuhen zusammenzustellen, schau dir unten die folgenden Optionen an. 

Glycerin 20

Glycerin

Superkraft: Supersofte Dämpfung
Features: Verbesserte Passform, fließende Übergänge, neues leichtes Obermaterial
Midsole drop: 10 mm
Gewicht: 10.1 oz / 286,3 g

Adrenaline GTS 23

Adrenaline GTS

Superkraft: Smarter Support
Features: Softe Dämpfung, fließende Übergänge, über 20 Jahre Innovation
Midsole drop: 12 mm
Gewicht: 289,2 g

Hyperion

Hyperion

Superkraft: Energierückführung
Features: Ultraleichte Dämpfung, Performance-Passform
Midsole drop: 8 mm
Gewicht: 207 g


Ein wohlüberlegter Einsatz verschiedener Schuhe kann dein Lauftraining deutlich verbessern – so kannst du auf diese Weise etwa das Verletzungsrisiko verringern und deine sportlichen Leistungen verbessern. So setzt du deine Schuhe optimal für deine Laufziele ein

This is a carousel. Use next and Previous buttons to navigate.

Tags