Icons caret-sm-white star-half circle-drag icon-checkmark-nocircle icon-envelope Left Arrow Scroll down Scroll down close Expand Scroll down quote-marks squiggle Play Play Pause Pause long squiggle squiggle 1 close filter-icon Info Compare Compare Selected Information Plus Icon Minus Icon Check Icon Check Icon

Alle Bestellungen versandkostenfrei ab CHF 75, kostenlose Retouren.

Schweiz Flagge Schweiz Deutsch Änderung
Ausrüstung und Technologie

Schmerzen die Ohren nach dem Laufen in der Kälte? Hier sind einige Tipps für dich

Läufer*in im Winter mit warmer Laufkleidung.
Pfeil nach unten
Pfeil nach unten

Kennst du das auch: Du hast dich extra dick eingepackt für einen winterlichen Lauf und hast trotzdem nach dem Laufen in der Kälte Ohrenschmerzen? Das geht nicht nur dir so. Hier sind einige Tipps, die dabei helfen, Ohrenschmerzen bei Kälte zu vermeiden.

Manche Menschen reagieren empfindlicher auf Kälte als andere. Die Ohren sind sogar besonders empfindlich, da der Gehörgang von vielen Nerven umgeben ist. Kalte Ohren sind nicht nur unangenehm, sie können auch weitere Folgen haben. Durch kalte Ohren können sich beispielsweise andere Körperteile kalt anfühlen oder du kannst dich erkälten – das Letzte, was du dir wünschst. Die folgenden Tipps können dazu beitragen, dass deine Ohren beim Laufen angenehm warm bleiben und du auch bei Kälte schmerzfrei und unbeschwert läufst.

Ohrenschützer

Ohrenschützer sind eines der effektivsten Mittel, um Ohrenschmerzen nach dem Laufen in der Kälte vorzubeugen. Nachteil beim Laufen ist jedoch, dass sie auch die Geräusche aus der direkten Umgebung dämpfen und manchmal mehr rutschen, als einem lieb ist. Daher sind Ohrenschützer nicht immer die beste Wahl.

Ohrenwärmer/Stirnband

Wenn die Temperaturen noch nicht ganz im Keller sind, sondern um die 5 bis 10 Grad Celsius herum liegen, kann ein Ohrenwärmer die Lösung sein, der gleichzeitig als Stirnband dient. Ohrenwärmer gibt es in verschiedenen Stärken, manche wirken sogar schweißableitend. Damit bleibt das Gesicht angenehm trocken, denn gerade beim Laufen in der Sonne oder in Höhenlagen gerätst du auch bei Kälte ins Schwitzen.

Ein*e Läufer*in mit Beanie zum Schutz der Ohren beim Trail Run.

Beanie

Die Auswahl an Beanies zum Schutz deiner Ohren ist groß. Zur Auswahl stehen dicke Strickmützen oder Beanies aus speziell für den Laufsport entwickeltem Dry-Fit-Material, das den Schweiß vom Gesicht fernhält. Ist dir dann immer noch kalt, kannst du zusätzlich Ohrenwärmer unter deinem Beanie tragen.

Baseballkappe

Eine Baseballkappe allein ist mit Sicherheit keine Lösung, um die Ohren warm zu halten, kann aber als eine weitere Schicht zu einer Kombination aus Ohrenwärmer und Mütze hinzugefügt werden, sodass alles an seinem Platz bleibt. Eine Kappe ist vor allem dann nützlich, wenn es regnet oder schneit, damit der Kopf trocken bleibt.

Ein warmes, feuchtes Handtuch

Wenn keines der genannten Mittel zur Vorbeugung gegen kalte Ohren hilft, kannst du folgenden Trick nach dem Laufen ausprobieren, damit es deinen Ohren wieder besser geht. Leg einfach ein warmes, feuchtes Handtuch für ein paar Minuten auf deine Ohren, oder geh in einen warmen, beheizten Raum und warte eine Weile. Vermeide extreme Hitze (zum Beispiel nah an einem Feuer oder warmen Ofen) und steck keine Hand- oder Fußwärmer in deine Kopfbedeckung, da dies zu Verätzungen führen kann.

Mit diesen Tipps bleiben deine Ohren angenehm warm, damit du den ganzen Winter über sicher und unbeschwert laufen kannst!

Die Ratschläge unserer Redakteur*innen sind nur zu Informations- oder allgemeinen Aufklärungszwecken gedacht. Wir empfehlen dir immer, mit deinem/r Arzt/Ärztin oder Gesundheitsberater*in zu sprechen, bevor du deine Lauf-, Ernährungs- oder Fitnessroutine veränderst.

Tags
Verfasst von
Emilia Benton

Co-Autorin

Emilia Benton Running

Ich komme aus Houston in Texas und bin 11 Marathons und etwa 30 Halbmarathons gelaufen. Meine persönlichen Bestzeiten waren 3:30 Stunden und 1:39 Stunden. Außerdem bin ich freiberufliche Journalistin für Gesundheit und Fitness und USATF Level-1-zertifizierte Lauftrainerin. Ich liebe Country-Musik, Backen und reise gern durch die Welt.