caret-black caret-sm-black caret-sm-white checklist arrow-circle thumb_icon icon-questions bra-icon star star-half review-icon grid-view-icon list-view-icon circle-drag ] icon-checkmark-nocircle icon-envelope Left Arrow Scroll down Scroll down close Expand Scroll down french-quote quote-marks squiggle german-quote Play Pause long squiggle squiggle 1 close filter-icon Info Compare Compare Selected Information
Ausrüstung und Technologie

Hinter den Kulissen – Sommerstoffe

Brooks Bekleidungsdesignerin Tina Hsu
Pfeil nach unten
Pfeil nach unten

Tina Hsu, Bekleidungsdesignerin bei Brooks, erzählt, wie sie ein Must-have-Bekleidungsstück für den Sommer entwickelt hat: ein Paar Laufshorts.

Tina Hsu wuchs in Vancouver, B.C. auf und Zeichnen war ihre Leidenschaft. Im Alter von 13 Jahren entschied sie sich für einen Karriereweg, der zwei ihrer Leidenschaften miteinander verband: Kunst und Mode. Später absolvierte sie die Parsons School of Design in New York mit einem BFA (Bachelor of Fine Arts) in Modedesign.

Die in Taiwan geborene Designerin erklärt, dass sie das Erlernen der Feinheiten des Designs und der Herstellung von Bekleidung und Accessoires in ihrer Berufswahl bestätigt hat.

Das Beste an meinem Job ist es, Menschen zu sehen, die die von mir designeten Produkte in die Welt hinaustragen. Es ist jedes Mal eine wunderbare Überraschung und es macht mich sehr glücklich.“

Tina Hsu Brooks Bekleidungsdesignerin
Designerin Tina Hsu zeichnet

Bekleidungsdesign vom Start bis zum Ziel

Tina erklärt dir kurz, wie ein sommerliches Essential entsteht:

  • Auswahl und Entwicklung von Stoffen.
  • Entwurf.
  • Unser hauseigenes Schneiderteam erstellt Modelle, um verschiedene Funktionen zu testen.
  • Technische Entwürfe.
  • Anforderung erster Prototypen von unserem Lieferanten/unserer Fabrik.
  • Verschleißprüfungen und PAT-Tests (Prüfung tragbarer Geräte).
  • Optimierung des Designs auf der Grundlage von Feedback aus Verschleißprüfungen.
  • Anforderung zweite Prototypen.
  • Weitere Verschleißprüfungen und PAT-Tests.
  • Finalisieren der Entwürfe.


Sie fügt hinzu, dass innerhalb dieses Prozesses andere Teams Artworks kreieren, dem Sortiment Farbe verleihen, Stoffprüfungen vornehmen, Feedback einholen und vieles mehr.

Die Designerin Tina Hsu skizziert neue Entwürfe

Tiefer eintauchen

Um dich für den Sommer fit zu machen, haben wir Tina nach Herausforderungen beim Design, der Stoffauswahl und mehr gefragt. Sieh dir ihre Antworten unten an.

Brooks: Worin liegt die Besonderheit oder Herausforderung beim Entwerfen von Laufshorts im Vergleich zu anderen Kleidungsstücken?

Tina Hsu: Das Designen von Laufbekleidung ist einzigartig. Unser Ziel ist es, das beste Produkt speziell für die Bedürfnisse der Läufer*innen zu entwickeln. Die Produkte von Brooks sind wissenschaftlich fundiert und werden in unserem Designprozess ausgiebig getestet. Bei einem Kleidungsstück, das ein wichtiger Bestandteil der Ausrüstung von Läufer*innen ist, wie beispielsweise Shorts, beginnen wir schon Jahre im Voraus mit dem Design, um sicherzustellen, dass wir genug Zeit haben, um alle Features zu testen und zu verifizieren.

Die Designerin Tina Hsu bei der Arbeit mit verschiedenen Stoffen

Wie läuft das Verfahren zur Auswahl der Stoffe ab?

TH: Wir bestimmen, was wir von einem Stoff erwarten, der für das Kleidungsstück, das wir entwerfen, am besten geeignet ist. Wir setzen uns mit unseren Partnern in den Fabriken in Verbindung und teilen ihnen das gewünschte Stoffgewicht, die Materialzusammensetzung, die Designästhetik und die Eigenschaften mit. Sie schicken uns dann Stoffoptionen, aus denen wir eine Auswahl treffen können. Wenn wir uns für einen Stoff entschieden haben, wird häufig nach verbesserten Features und Vorteilen gefragt, um den Bedürfnissen unserer Läufer*innen besser gerecht zu werden.

Brooks: Warum eignet sich der Stoff unserer Shorts gut für Läufe bei heißem Wetter?

TH: Der Stoff, den wir für unsere Shorts verwenden, wurde speziell auf Leichtigkeit, schnelle Trocknung/Ableitung von Feuchtigkeit und federleichten Tragekomfort designet.

Brooks: Gab es bestimmte Erkenntnisse von Läufer*innen, die für dich als Designer*in besonders nützlich waren?

TH: Ja, zu erfahren, welche Aspekte in Shorts Läufer*innen von ihrer bestmöglichen Leistung ablenken würden, erleichtert uns, diese Ablenkungen in unseren Designs zu eliminieren. Zu wissen, was Läufer*innen bei sich haben und beim Lauf mitnehmen müssen, trägt auch dazu bei, die Taschen so zu entwerfen, dass sie genau ihren Bedürfnissen entsprechen.

Brooks: An welche drei wichtigen Produktdetails denkst du, wenn du dich mit dem Entwurf von Laufshorts für Herren befasst?

TH: Zunächst einmal Komfort. Das bedeutet, dass wir uns Gedanken über die Passform und das Tragegefühl machen, und dass sie nirgendwo scheuern. Zum Zweiten die Performance. Läufer wünschen sich ablenkungsfreie, sichere und funktionale Features. Und zu guter Letzt: der Look. Wir legen Wert auf eine „schnelle“ Ausstrahlung, damit Läufer selbstbewusst aussehen und sich auch so fühlen.

Mehr erfahren

Lange Rede, kurzer Sinn: Das Brooks Designteam für Bekleidung betreibt intensive Forschung, sodass du kühl bleibst und dich wohlfühlst, egal wo und wie weit du diesen Sommer läufst. Neugierig auf weitere Erkenntnisse? In unserem Run Happy Blog findest du Brooks Ausrüstung, Trainingstipps und inspirierende Geschichten aus der Community.

This is a carousel. Use next and Previous buttons to navigate.

Zwei Läufer*innen, die bei strahlendem Sonnenschein im Park laufen