caret-sm-white star-half circle-drag icon-checkmark-nocircle icon-envelope Left Arrow Scroll down Scroll down close Expand Scroll down quote-marks squiggle Play Play Pause Pause long squiggle squiggle 1 close filter-icon Info Compare Compare Selected Information

Alle Bestellungen versandkostenfrei ab 75€, kostenlose Retouren.

Österreich Flagge Österreich Deutsch Änderung
Training

Neujahrsvorsatz Laufen

Pfeil nach unten
Pfeil nach unten

Wer kennt es nicht – das Jahr ist schon wieder zu Ende und irgendwie hat man seine Vorsätze für das Jahr doch wieder nicht so richtig einhalten können... Aber hey, neues Jahr, neuen Glück, oder? Diesmal klappt es ganz bestimmt!

Wenn du dir fest vorgenommen hast, im Jahr 2023 etwas regelmäßiger von der Couch in die Laufschuhe zu springen und ein paar Kilometer mehr zu sammeln als im vergangenen Jahr, haben wir grandiose Nachrichten für dich: Wir helfen dir dabei und zwar mit einer Streak-Challenge im Januar. Wir teilen nicht nur ein paar wertvolle Tipps und Motivationshilfen, damit du deinen Vorsätzen ein wenig näher kommst, sondern haben auch die Brooks New Year's Challenge auf Strava für dich vorbereitet - als kleinen Motivationskick, bei der du ein von drei tollen Paar Brooks Laufschuhen gewinnen kannst.

Los geht´s mit unseren Tipps!

Erreichbare Ziele formulieren

Logisch – bevor es überhaupt losgehen kann, brauchen wir Ziele, die wir erreichen wollen. Und diese sollten so präzise wie möglich formuliert und noch dazu für dein gegenwärtiges Trainingslevel realistisch sein. Klingt erstmal einfach, oder? Tatsächlich ist es aber ein wirklich beliebter Fehler, seine Ziele zu hoch zu stecken oder sogar gar nicht erst zu formulieren. „Ich will regelmäßiger meinen inneren Schweinehund überwinden und laufen gehen“ mag auf den ersten Blick ein klares Ziel sein aber ist es das wirklich? Wie häufig ist „regelmäßiger“? Wenn du deine Ziele nicht eindeutig genug formulierst, könnte dir wohlmöglich der nötige Antrieb fehlen und du bleibst am Ende doch auf der Couch liegen. Sag´ dir stattdessen also lieber: „Ich möchte mindestens 2 mal die Woche für jeweils mindestens 5 Kilometer laufen gehen.“ Dieses Ziel ist eindeutig formuliert und damit für dich selbst messbar.

Ein weiteres Hindernis, dass zum Scheitern einlädt, ist es, seine Ziele zu hoch zu stecken. „Ich will in diesem Jahr einen Marathon laufen“ mag zumindest ein klar formuliertes Ziel sein, aber je nach Trainingsstand solltest du vlt. erstmal mit kleinen Schritten anfangen. Setze dir doch erstmal als Ziel zum Beispiel 5 oder 10 Km am Stück durchzulaufen und erhöhe deine Ziele stetig. In kleinen Schritten kommst du auch zum Ziel und du bleibst motiviert am Ball, wenn du regelmäßige Erfolge feiern kannst.

Routinen aufbauen

Ein wichtiger Schritt zum Erfolg kann sein, Routinen aufzubauen und seine Vorsätze fest in die eigene Tagesplanung zu integrieren. Wenn wir also bei unserem Beispiel bleiben und du gern regemäßiger laufen gehen möchtest, könntest du dir einen festen Zeitraum 1 mal, 2 mal, 3 mal (oder je nachdem wie oft es denn nun konkret sein soll) in der Woche setzen und diesen Termin auch wirklich ernst nehmen. Wenn du deine Läufe zu festen Uhrzeiten an festen Tagen einplanst, wirst du dich eher aufraffen können, als wenn du es auf „irgendwann diese Woche“ schiebst – Zack, ist dann nämlich schon wieder Sonntag Abend und du vertröstest deine Ziele auf die nachfolgende Woche.

Erzähle anderen von deinen Vorsätzen

Der ultimative Geheimtipp, (na gut, so geheim ist er wohl doch nicht) um seine Vorsätze einzuhalten ist es, anderen davon zu erzählen. Klingt komisch? Ist es aber gar nicht. Wenn du Freund*innen, Kolleg*innen und/oder deiner Familie von deinen Vorsätzen erzählst, schaffst du dir eine zusätzliche Motivationsquelle. Zum einen werden dich deine Bekannten sicher regelmäßig auf den Fortschritt deiner Vorsätze ansprechen (und niemand möchte gern zugeben, bereits aufgegeben zu haben – erst recht nicht vor anderen), zum anderen ist dein Erfolgsgefühl noch viel größer, wenn du ihn am Ende mit deinen Lieben teilen kannst. Und wer weiß – vlt. finden sich auf diese Weise auch gleich ein paar neue Trainingspartner*innen mit ähnlichen Vorsätzen?

Überlege dir das „Warum“

Sehr wichtig für deinen Erfolg könnte das „Warum“ hinter jedem Vorsatz sein. Warum möchtest du ab sofort z.B. jede Woche 10 Km laufen? Vlt. um deine Fitness zu steigern? Vlt. um an einem bestimmten Lauf teilzunehmen? Oder weil du einfach nur gern die überschüssigen Winter-Kilogramm loswerden möchtest? Machst du dir die Gründe hinter jedem deiner Vorsätze bewusst, werden deine Ziele für dich selbst noch viel greifbarer und du kannst dir das Glücksgefühl beim Erreichen deines Ziel noch viel lebhafter vorstellen.

Na, wenn das nicht motivierend ist!

Gib nicht auf!

Der vermutlich wichtigste Tipp, den wir dir vermitteln können und der dir vermutlich auch schon aus beiden Ohren raushängt, ist: Gib nicht auf! Klar, ist leichter gesagt als getan aber wir meinen es ernst!

Jeder hat mal einen Durchhänger, sicher kann es auch mal passieren, dass man seine Routine durchbricht und seinen fest eingeplanten Lauf-Termin nicht einhält. Na und? Was soll´s! Das gehört dazu und ist kein Grund für dich aufzugeben! Dann geht´s eben weiter, sobald es sich für dich wieder richtig anfühlt. Kleinere Tiefpunkte gehören dazu, damit man die Hochphasen noch mehr feiern kann! Und wie sagt man doch so schön? Hinfallen, aufstehen, Lauf-Outfit richten, weiter geht´s! ... Naja, oder zumindest so ähnlich.

Brooks New Year´s Strava Challenge

Das Beste kommt natürlich zum Schluss! Passend zum Jahresbeginn haben wir uns für euch eine Challenge ausgedacht, die euch begeistern wird!

Und für den maximalen Motivations-Kick gibt es auch noch etwas zu gewinnen! Ja, du hast richtig gelesen! Unter allen Finishern unserer Challenge, die außerdem unserem Strava-Club beitreten und die ihren Lauf auf Instagram mit @brooksrunningde und #findyourrun teilen, werden wir 3 Läufer*innen mit dem CO2-neutralen Brooks Ghost 15, dem energierückführenden Brooks Levitate 6 oder dem super schnellen Brooks Hyperion Max ausstatten.

Und was musst du dafür tun? Ganz einfach: Du machst das, was du dir eh schon vorgenommen hast – regelmäßiger laufen. Genauer gesagt 2 mal die Woche für mindestens 5 Km. Und dabei geht es nicht darum, am schnellsten zu laufen, am weitesten zu laufen oder mit allen anderen mitzuhalten. Es geht darum, deinen Lauf zu deinem ganz persönlichen Lauf zu machen.
Weil jeder Kilometer zählt. Jeder Block zählt. Einfach jeder Schritt zählt. Sie alle zählen – weil du zählst!
Schnell oder langsam, Endorphinrausch oder außer Atem, Läufer*in fürs Leben oder zum ersten Mal in deinem Leben – wir feiern jeden Lauf.

Also nichts wie los! Nimm an der Brooks New Year´s Strava Challenge teil und Find You Run!

 

Tags