Icons caret-sm-white star-half circle-drag icon-checkmark-nocircle icon-envelope Left Arrow Scroll down Scroll down close Expand Scroll down quote-marks squiggle Play Play Pause Pause long squiggle squiggle 1 close filter-icon Info Compare Compare Selected Information Plus Icon Minus Icon Check Icon Check Icon

Alle Bestellungen versandkostenfrei ab 75€, kostenlose Retouren.

Luxemburg Flagge Luxemburg Deutsch Änderung
Ausrüstung und Technologie

Trail running: Was anziehen, was einpacken?

JP läuft in einem Wald.
Pfeil nach unten
Pfeil nach unten

Ein Brooks-Experte, der regelmäßig in den Bergen läuft, spricht über die beste Bekleidung und Ausrüstung für den Trail. 

JP Harris, Senior Running Experience Specialist bei Brooks, hat mit dem Laufsport begonnen, um fit zu bleiben. Nach seinem ersten Trail-Wettkampf – 11 km durch einen State Park in Missouri – war er endgültig süchtig. 

„Am meisten mag ich die Abwechslung beim Trail Running. Atemberaubende Ausblicke und erstaunliche Landschaften machen es zu einem einmaligen Erlebnis. Wenn ich beim Laufen Steinen und Wurzeln ausweiche, bin ich viel präsenter und mehr im Hier und Jetzt. „Ich mag die Herausforderung beim Trail Running“, sagt er. 

Als Experte für Trail-Ausrüstung bei Brooks freut sich JP immer, wenn er erfährt, wie viel Freude und Glück das Laufen den Menschen bringt. Mit Leidenschaft hilft er Menschen dabei, den Sport für sich zu entdecken und so mehr für ihre körperliche und seelische Gesundheit zu tun.

JP läuft auf einem Waldweg

Wir haben uns mit JP darüber unterhalten, was er für kurze und lange Trail Runs einpackt, was du immer dabei haben solltest und welche Tipps zur Ausrüstung er für Trail Runner hat, die gerade erst anfangen. 

Brooks: Was packst du für kurze Trail Runs ein?  

JP: Ein kurzer Trail Run liegt bei mir irgendwo zwischen 5 und 19 Kilometern. Bei einem kurzen Trail Run nehme ich in der Regel keine Weste mit. Ich nehme eine oder zwei tragbare Trinkflaschen mit und verstaue genügend Proviant oder Gels in meinen Taschen. Mein Handy habe ich immer dabei und ich trage beim Laufen eine GPS-Armbanduhr, um die Zeit und die Entfernung im Auge zu behalten.

Was du beim Trail Running brauchst

Brooks: Was packst du für lange Trail Runs ein?

JP: Alle Strecken zwischen 19 und 24 Kilometer sind in meinen Augen ein langer Trail Run. Wenn ich einen Long Run auf dem Trail mache, trage ich nicht nur die passende Kleidung für das jeweilige Wetter, sondern auch eine Weste mit zwei Wasserflaschen. Je nachdem, wie weit ich laufe oder wie heiß es ist, nehme ich manchmal noch eine Extra-Flasche mit. Ich achte darauf, dass ich genug Proviant für die Zeit mitnehme, die ich auf dem Trail unterwegs bin, etwa 250 Kalorien pro Stunde. Außerdem nehme ich normalerweise ein kleines Erste-Hilfe-Set, eine Sicherheitsdecke und ein kleines Multitool mit.

JP schnürt Laufschuhe in seinem Auto.

Brooks: Gibt es Essentials, an die man denken sollte? Welche fünf Dinge sind bei einem Trail Run *unbedingt* notwendig?

JP: Unbedingt. Hier ist die Liste der wichtigsten Dinge:

  1. Genügend Wasser
  2. Richtige Menge an Proviant
  3. Erste-Hilfe-Set 
  4. Angemessene Kleidung für Hitze, Regen oder kaltes Wetter. Bereite dich auf alles vor.
  5. Stirnlampe, je nach Tageszeit und Entfernung, die du zurücklegst. 
  6. Handy/GPS-Gerät

Brooks: Wie sieht es mit Extras aus? Welche Dinge sind zwar ganz praktisch, aber nicht unbedingt notwendig?

JP: Ein paar Dinge, die ganz praktisch, aber nicht unbedingt notwendig sind, wären ein Lärmmacher/eine Trillerpfeife/eine Bärenglocke, je nachdem, wo du läufst. Ein Multitool, etwas frisches Toilettenpapier und ein verschließbarer Beutel für den Fall, dass du das Toilettenpapier benutzen musst. Denk daran, keinen Müll zu hinterlassen.

JP läuft im Wald

Brooks: Welche Tipps würdest du Trail Run Anfänger*innen mit auf den Weg geben, wenn es um Ausrüstung, Vorräte und das Packen für Trail Runs geht?

JP: Sicherheit ist das A und O. Informiere immer jemanden darüber, auf welchem Trail du läufst und wann du etwa zurück sein willst. 

Ich würde Trail Run Anfänger*innen empfehlen, mehr einzupacken als das, was sie voraussichtlich brauchen werden. Je häufiger du längere Strecken läufst, desto besser kannst du einschätzen, worauf du verzichten kannst und worauf nicht. Dann wird dir die Auswahl deiner Ausrüstung und deiner Vorräte leichter fallen.

Wenn ich eine Laufweste trage, packe ich meine Vorräte gerne in einen größeren, verschließbaren Beutel, damit sie vor Regen oder Schweiß geschützt sind und trocken bleiben.

Sorge dafür, dass ein Set saubere Kleidung und ein schönes kaltes Getränk auf dich warten, wenn du zum Startpunkt zurückkehrst.

Ich würde sagen, am wichtigsten sind auf dem Trail deine Laufschuhe, deine Kleidung und ein guter Rucksack (in dieser Reihenfolge). Die beste Ausrüstung nützt nichts, wenn dir die Füße weh tun und du dich nicht wohlfühlst.

Dein Auto kann immer als Hilfsstation dienen. Wenn du ein paar Kilometer oder zusätzliche Höhenmeter machen willst, dich aber nicht wohl dabei fühlst, zu weit auf einem Trail zu laufen, kannst du auch eine Strecke mehrmals hin- und zurücklaufen. Oder wähle einen Startpunkt mit mehreren Trails und packe ein paar Leckereien für die Hilfsstation und zusätzliches Wasser in dein Auto.

Hol dir die Ausrüstung

Vergiss nicht, du musst vorbereitet sein – deine Trail-Planung variiert je nach Länge der Laufstrecke, Gelände, Wetter und Höhe. Pack den Rucksack voll mit Ausrüstung aus der Trail Kollektion von Kopf bis Fuß.

Tags