caret-sm-white star-half circle-drag icon-checkmark-nocircle icon-envelope Left Arrow Scroll down Scroll down close Expand Scroll down quote-marks squiggle Play Pause long squiggle squiggle 1 close filter-icon Info Compare Compare Selected Information
Run Happy

Brooks Athlet Tobias Blum

Wer ist eigentlich Tobi Blum ? – 8 Funfacts

„Auch wenn es mal nicht so läuft, verliere ich nie die Liebe am Laufen – #runhappy eben!“

Ein Leben ohne #runhappy und Laufen? Für den 25-jährigen Brooks Athlet Tobias Blum undenkbar! Im Alter von 17 Jahren packte ihn das Lauffieber – seitdem lässt Tobi das Laufen nicht mehr los und er konnte bereits einige beeindruckende Zeiten aufstellen. 2018 war Tobis großes Jahr: Er lief seinen ersten Marathon – den Köln Marathon – und gewann mit einer Zeit von 2:16:57. Sein nächster großer Traum? Olympia 2020 in Tokyo! Nach dem Erfolgsjahr musste Tobi 2019 aus gesundheitlichen Gründen jedoch kürzertreten und lief beim Frankfurt Marathon ganz ohne Druck für die Olympia-Qualifikation, sondern aus der Liebe zum Laufen. Er lief nicht nach Bestzeit, sondern #runhappy – „Es ist wichtig an seine Träume zu glauben und niemals aufzugeben“. Erfahre mehr über Tobis Traum von Olympia und was du von Tobi lernen kannst – Tobi‘s #myrunhappystory.

Tobis Top 3 #runhappy Motivationstipps für das Laufen

  • „Führe dir deine Ziele vor Augen und nutze sie als deine Motivation. Orientiere dich nicht an Normen, sondern an deinen ganz persönlichen Zielen – das kann alles sein: Eine bestimmte Pace, ein gutes Körpergefühl aber auch einfach nach einem langen Tag den Kopf frei zu bekommen oder sich Zeit für sich selbst in der Natur zu nehmen.“

  • „Sei stolz auf dich und deinen Lauf – auch wenn es mal keine Bestleistung war. Sei stolz darauf, dass du laufen warst und belohne dich anschließend – z.B. mit deinem Guilty Pleasure danach, einer warmen Badewanne oder einer Folge deiner Lieblingsserie.“

  • „Auch wenn es gerade vielleicht nicht so läuft, vergesse nie deine Erfolge. Sehe Zeiten in denen es nicht so läuft nicht als Misserfolg, sondern als Erfahrung. Mach dir bewusst, was du alles schon erreicht hast und sei stolz auf dich.“

Tobis persönliche Top 3 Performances

  • 2:16:57 – Köln, 2018

  • 1:04:38 – Hamburg, 2018

  • 29:31 – Würzburg, 2019