caret-sm-white star-half circle-drag icon-checkmark-nocircle icon-envelope Left Arrow Scroll down Scroll down close Expand Scroll down quote-marks squiggle Play Play Pause Pause long squiggle squiggle 1 close filter-icon Info Compare Compare Selected Information

Alle Bestellungen versandkostenfrei ab CHF 75, kostenlose Retouren.

Schweiz Flagge Schweiz Deutsch Änderung
Trail Team

HILL YEAH! Dürfen wir vorstellen?
Die Brooks Trail Runners!

Wir lieben das Laufen und wir lieben die Natur. Trail Running ist die perfekte Kombination aus beidem!
Darum gehen wir nun mit den Brooks Trail Runners an den Start!

Ein guter Mix aus jungen und erfahrenen Athlet*innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bilden das allererste „Brooks Trail Team“ in der DACH Region. Ab sofort wird das vielseitig aufgestellte und motivierte Team mit Brooks die Berge und das Gelände unsicher machen und von zahlreichen Trail Abenteuern berichten. Den Auftakt in die Trail Running Saison bestritten die Brooks Trail Runners bereits im März beim Trans Gran Canaria auf unterschiedlichsten Distanzen.

Neugierig, wer zu den Brooks Trail Runners der DACH Region gehört? Wir stellen euch unsere fünf Athlet*innen mit #runhappy & Trail Keyfacts vor!

Brooks Trail Runners

Andreas

Andreas Rieder (Österreich)

„Ohne Musi geht nix.“ Mit diesem Motto bestreitet Andi am liebsten Trail Distanzen zwischen 30 – 40 km. Erst vor vier Jahren, mit 31, ist Andi „durch Zufall“, zum Trailrunning gekommen. Mittlerweile läuft er schon weit oben mit. Einer seiner größten Erfolge ist der Staatsmeistertitel im Bergmarathon in Österreich.

Simone Troxler (Schweiz)

Simone, auch „Simi“ genannt, ist mit 25 Jahren die Jüngste im Team. Seit 2018 macht sie die Trails unsicher. Run Happy bedeutet für sie „sich in der Natur zu bewegen und Spaß dabei zu haben.“ Und wenn es dann noch eine große Tasse voller Milchschaum gibt, ist sie die glücklichste Trail Läuferin des Planeten. Ihr größter Erfolg war bislang der 3. Platz beim Sierre-Zinal.

Simone
Tobias

Tobias Baggenstos (Schweiz)

„Ohne Haribo geht’s auf keinen langen Lauf“. Der 29-jährige Schweizer Meister 2021 im Trailrunning blickt schon auf eine 12-jährige Erfahrung im Trail Running zurück. Tobi liebt und lebt das Laufen - besonders durch die Natur, denn da fliegen die Kilometer nur so an ihm vorbei und er hat das Gefühl, ewig weiter laufen zu können.

Shari Wilken (Deutschland)

Ein Umzug von Münster nach München hat Shari vor fünf Jahren zum Trailrunning gebracht. Inzwischen läuft die 34-jährige am liebsten Distanzen zwischen 80 – 110 km. Vor jedem großen Lauf darf die Doppelschleife am Schuh nicht fehlen. Ihr größter Erfolg war bislang der 1. Platz über die 105km beim Pitz Alpine Glacier Trail 2021.

Shari

Gian Marchet Schicktanz (Schweiz)

Gian ist 26 Jahre alt und noch recht neu in der Trail Szene. Seit seinem Sieg beim Engadin Ultra Trail 2021 hat er richtig Blut geleckt und konnte schon einige weitere Plätze auf dem Podium erzielen. Jetzt will er mit Brooks richtig durchstarten. Sein Geheimnis für den schnellen Erfolg ist „Ein Kaffee mit einem Streifen Schokolade vor jedem Lauf!“

Roberto DeLorenz (Schweiz)

Schon im Alter von 12 Jahren zog es Roberto auf die Trails als er mit seinem Vater an einem Skimo-Nachtrennen teilnahm und sich sofort in die Berge verliebte. Schwer beeindruckt war er vor allem von der Geschwindigkeit der ersten Läufer*innen, die dasselbe Rennen in der Hälfte seiner eigenen Zeit meisterten. „Sie waren wie Superheld*innen für mich!“ Heute gehört er selbst zu den Profis im Trail Running, was er zuletzt mit seinem Sieg bei der Skyrunning Weltmeisterschaft 2022 unter Beweis stellte.

Gilles Roux (Schweiz)

Gilles lebt für die Langstrecken-Läufe und das, obwohl er eigentlich nur durch eine Wette vor 5 Jahren zum Trail Running gekommen ist. Inzwischen kann er sich ein Leben ohne den Trail aber gar nicht mehr vorstellen und hat für sich ein besonderes Ritual vor jedem Wettkampf entwickelt. „Ohne Musik geht bei mir gar nichts. Vor einem Lauf hilft sie, mir mich zu fokussieren und schenkt meiner Motivation noch mal einen kräftigen Motivationskick.“

Rea Iseli (Schweiz)

Rea ist ein echter Neuling auf den Trails. Obwohl die Schweizerin schon seit 20 Jahren begeisterte Läuferin ist, ist sie erst seit 2022 auch auf den Trails zu finden. „Nachdem ich all die Jahre so flach wie möglich unterwegs war, hat das Entdecken der Trails vor meiner Haustür die Liebe zum Laufen wieder neu aufleben lassen.“ Was ihr bei langen Läufen auf keinen Fall fehlen darf? Ganz klar, Kräuterli-Lutschbonbons.

Alex Hutter (Österreich)

Für den Österreicher ist die Serles das absolut schönste Gipfelkreuz – kein Wunder, denn der 30-Jährige kann jeden Tag von Zuhause aus dort hinauf sehen. Mit dem Ziel, nach der Arbeit noch schnell den ein oder anderen Gipfel erklimmen zu können, hat er seine Liebe zum Trail Running entdeckt. Inzwischen wird es für Alex erst ab einer Strecke von 50 km mit vielen Höhenmetern so richtig spannend.

Christoph Lauterbach (Deutschland)

Der Transalpine Sieger von 2017 liebt Distanzen zwischen 20 und 40 Km und hat eine besondere Schwäche für guten Kaffee und Kuchen. Daher darf das ausgiebige Auffüllen der leeren Energiespeicher – die „Post Longrun Völlerei,” wie er sie mit einem Augenzwinkern nennt, nach einem langen Lauf auch auf keinen Fall fehlen. Worauf er sich am meisten im Brooks Trail Team freut? „Am meisten freue ich mich darauf, meine Leidenschaft für das Trailrunning mit tollen, gleichgesinnten Menschen zu teilen und dabei eine Menge Spaß zu haben.“

Ab auf den Trail

Machst du auch gerne die Trails unsicher, oder möchtest mit deinem Trail Abenteuer beginnen?

Wie steinig der Pfad auch sein mag, wir haben die perfekte Ausrüstung für dich. Die Brooks Trail Kollektion bietet für jedes Gelände den richtigen Laufschuh – sowohl für fortgeschrittene Trail Runner als auch Anfänger*inner.