caret-sm-white star-half circle-drag icon-checkmark-nocircle icon-envelope Left Arrow Scroll down Scroll down close Expand Scroll down quote-marks squiggle Play Pause long squiggle squiggle 1 close filter-icon Info Compare Compare Selected Information
Geschichten von Läufer*innen

Was bedeutet das eigentlich — „Run Happy“?

Run happy team member
Pfeil nach unten
Pfeil nach unten

Alle werden ihr eigenes Run Happy-Gefühl haben, aber für uns geht es dabei um die lebensverändernde Kraft des Laufens. Bist du schon einmal laufen gewesen und voller positiver Energie zurückgekommen, als ob du Bäume ausreißen könntest? Natürlich kennst du das! Daher wissen wir, dass das Laufen den Tag, das Leben oder sogar die Welt verändern kann.

Das sind dieselben Werte, die auch unsere Run Happy-Teammitglieder motivieren – aber die mehr als 500 Mitglieder aus aller Welt laufen alle aus unterschiedlichen Gründen. Sie sind sich jedoch einig, dass Laufen einer der einfachsten Wege zum Glück ist; doch was treibt sie an? Lass es uns herausfinden!

Wir haben unseren Happy Team-Botschafter*innen ein paar Fragen dazu gestellt, was es ihnen bedeutet, Teil unserer Crew zu sein, und warum sie tun, was sie tun. Einfach weiterlesen und zu Run Happy inspirieren lassen!

Was bedeutet „Run Happy“ für dich?

Run Happy ist das Ethos von Brooks. Für uns bedeutet es, dass du deinen Lauf mit einem glücklicheren Gefühl finishen kannst, als du ihn begonnen hast. Run Happy bedeutet, laufen zu gehen, und alles andere zu vergessen, egal, ob du alleine läufst oder gemeinsam mit Freund*innen. Es bedeutet, alle dazu zu inspirieren, ihren eigenen Weg zu einem besseren Ich zu laufen, unabhängig von Alter, Tempo oder Hintergrund.

Unser Run Happy Team hat auf diese Frage einige inspirierende Antworten gefunden.

Run Happy bedeutet für mich vor allem, dass es egal ist, was tagsüber so passiert ist, weil der Tag für mich jedes Mal, wenn ich laufen oder trainieren gehe, automatisch besser wird. Es ist sogar egal, ob das Training funktioniert hat oder nicht; der Tag verändert sich trotzdem zum Guten.

Susana Alonso Run Happy Team Spain

Diesem Gefühl können wir nur zustimmen, Susana! Uns gefällt auch, was Thomas Dunning über das Run Happy Feeling zu sagen hat:

Run Happy bedeutet für mich, meine Laufschuhe anzuziehen, meine Kopfhörer aufzusetzen und einfach loszulaufen. Länge, Zeit und persönliche Bestzeiten sind mir ganz egal. Ich will einfach raus und Spaß haben und tun, was für meine Seele und mein Wohlbefinden gut ist.

Thomas Dunning Run Happy Team UK/Ireland

Inspiriert dich das nicht, deine Laufschuhe anzuziehen und laufen zu gehen?!

Warum läufst du?

Ob Fitness oder Spaß, es gibt eine Million unterschiedliche Gründe zu laufen. Unser Team ist sehr heterogen, und es gibt ein paar sehr interessante Gründe zu laufen.

Ob ich alleine oder mit anderen laufe, in der Stadt oder in den Bergen, als Fahrtspiel oder Langstrecke – jedes Mal, wenn ich meine Laufschuhe anziehe, komme ich gut drauf, bin glücklich und fühle mich wohl.

Margaux Lifestyle Run Happy Team France

Maikol Polizio liebt das Laufen auch für das Gefühl, das es ihm gibt.

Es macht mir den Kopf frei, und es macht mich frei. Und ich liebe es, in der Natur zu laufen. Aber das Wichtigste ist, dass ich doppelt so viel essen kann!

Maikol Polizio Run Happy Team Italy

Wir hören dich, Maikol – es gibt nichts Besseres, als sich die Lieblingspizza schmecken zu lassen, nachdem man mit Freunden eine lange Strecke gelaufen ist!

Welches sind deine Laufziele?

Egal, ob du darauf hinarbeitest, das Programm „Von der Couch zu 5 km“ zu absolvieren, oder ein mehrtägiges Ultra-Event zu bewältigen, jeder hat seine eigenen Laufziele. Ganz egal, ob das Ziel groß oder klein ist, du solltest deine Erfolge feiern und stolz darauf sein, sie der Welt mitzuteilen!

Hier findest du die derzeitigen Laufziele unseres Run Happy Teams.

Joyce Hübner freut sich darauf, wieder neue Orte zu erkunden, nachdem sie im Lockdown nur vor der italienischen Botschaft laufen konnte. Sie will in Berlin eine neue Bestzeit erreichen und gemeinsam mit Freunden den Mauerweglauf bewältigen. Viel Glück, Joyce – du schaffst das!

Christophe Devers hat ein tolles Ziel: „bis zum 50. Geburtstag 50 Marathons laufen. Ich bin schon 12 Marathons gelaufen, also weiß ich, was ich in den nächsten 14 Jahren noch machen muss! Wow, Christophe – wir sind schon gespannt, welcher Marathon als nächster auf deiner Liste steht!

Das ist sie: die Run Happy Inspiration für unsere Teammitglieder. Folge ihnen in den sozialen Netzwerken und teile, was dich zu #runhappy inspiriert!

Tags